GemeindeversammlungDie Gemeindeversammlung ist die zentrale Zusammenkunft einer Kirchengemeinde, in der jedes Mitglied ab dem 16. Lebensjahr die Möglichkeit hat, über das Geschehen in der Gemeinde mitzubestimmen. Sie findet etwa einmal im Jahr statt. Um den zeitlichen Aufwand gering zu halten, wird sie vom Vorstand vorbereitet (Aussendung von Berichten, Erstellen von Präsentationen, Tagesordnung) und dauert dann üblicher Weise ca. 2 Stunden.

Die wichtigsten Aufgaben der Gemeindeversammlung sind:

  • sie diskutiert und beschließt, wie das Gemeindeleben funktionieren soll und welche Aktivitäten gesetzt werden,
  • sie wählt den Pfarrer und den Gemeindevorstand,
  • sie nimmt die Berichte von Pfarrer und Vorstand entgegen und diskutiert sie,
  • sie entlastet den Vorstand bezüglich der Jahresbudgets,
  • sie stellt Anträge an die Bistumssynode,
  • sie wählt die Abgeordneten zur Bistumssynode und gibt ihnen Aufträge für die Vertretung der Gemeinde.

Das Wichtigste: In unserer Kirche kommt die Gemeindeversammlung zu Mehrheitsbeschlüssen, die für Pfarrer/in und Vorstand tatsächlich verbindlich sind! Es gibt also echte Mitbestimmung.